Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Basteln



Das Haus aus der Kiste

Dies ist eine Bastelanleitung für Buben, die ihrer Schwester ein Puppenhaus schenken wollen. Oder für Mädchen, die sich selbst gern eins basteln würden. Ihr nehmt eine Weinkiste. (Der Getränke- oder Lebensmittelhändler hat sicher eine, die er entbehren kann.) Solch eine Kiste ist aus Latten zusammengenagelt. Ihr legt die Kiste so hin, daß die Öffnung nach vorne zeigt. Ein Stück Sperrholz oder dicke Preßpappe sägt Ihr passend als Fußboden zurecht. Dann werden innen und außen Pappstücke als Wände aufgebracht. Links und rechts könnt Ihr die (senkrechten) Schlitze zwischen den Latten als Türen benutzen, die (querliegenden) Schlitze an der Hinterwand aber für ein Fensterband. Vielleicht müßt Ihr eine Latte wegsägen; der Stabilität der Kiste schadet das nicht.

Ob Ihr Türen und Fenster (aus Sperrholz und Glasstücken) zum Öffnen macht, hängt von Eurer handwerklichen Geschicklichkeit ab. Statt richtigen Scharnieren nehmt Ihr besser Streifen aus Stoffresten, die Ihr aufklebt. Dann werden die Wände tapeziert. Ihr baut kleine Möbel (Kommoden aus übereinandergeklebten Streichholzschachteln, Tische aus Bierdeckeln und Streichhölzern, Betten aus Pappschachteln mit Stoffresten), legt elektrisches Licht (mit einer Taschenlampenbatterie als Stromquelle) und vergeßt auch die Bilder an den Wänden nicht. Wenn Ihr oben an die Kiste noch zwei Griffe schraubt ist sie nach dem Spielen in zehn Sekunden weggeräumt.

Weiter: So bemalt man Porzellan »

« Zurück: Aus Lehm geformt

Kapitel in: Basteln





© by PhiloPhax & Lauftext