Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Basteln



Die Kerzenküche

Selbergemachte Kerzen sind ein schönes Geschenk. Ihr könnt zwischen gewickelten und gegossenen Kerzen wählen. Für beide braucht Ihr viele Reste alter Kerzen. Wenn Ihr nicht genug sammeln könnt, könnt Ihr ein paar billige neue Kerzen kaufen.

Die Kerzenreste werden in einem alten Kochtopf oder in einer leeren Konservendose eingeschmolzen. Die alten Dochte müßt Ihr, sobald das Wachs geschmolzen ist, herausfischen.

Für Wickelkerzen gießt Ihr das flüssige Paraffin (Stearin geht nicht!) in eine alte Kastenform für Kuchen. Die Schicht sollte nicht dicker als einen Zentimeter werden. Wenn das Stearin hart geworden ist, löst Ihr es vorsichtig aus der Form. Die Platte wird dann in warmem Wasser so weich gemacht, daß sie sich rollen läßt. Vorher müßt Ihr den Docht einlegen. Den bekommt Ihr im Hobbygeschäft. Dort hat man auch Pulver, mit dem Ihr das Wachs färben könnt.

Einfacher sind gegossene Kerzen. Ihr nehmt eine leere Flasche und füllt vorsichtig das flüssige Stearin hinein. Vorher habt Ihr den Docht an ein Streichholz gebunden, das über den Flaschenhals gelegt wird. Am Ende des Dochtes habt Ihr ein kleines Gewicht angebunden - einen Nagel zum Beispiel. Wenn die Kerzenmasse abgekühlt und hart ist, wickelt Ihr die Flasche in ein altes Handtuch oder mehrere Plastiktüten und zerschlagt das Glas vorsichtig mit dem Hammer. Passt auf Glassplitter auf!

Weiter: Bauernhof und Zoo »

« Zurück: Sterne und Engel

Kapitel in: Basteln





© by PhiloPhax & Lauftext