Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Basteln



So bemalt man Porzellan

Viele Künstler haben Spaß dran gefunden, Porzellan zu bemalen. Ihr könnt das auch. Es ist ganz einfach, es macht Spaß - und Ihr habt dann immer schöne, selbstgemachte, kunstvolle Geschenke. Im Bastelgeschäft bekommt Ihr Kacheln, Teller oder kleine Krüge aus Porzellan ebenso wie die nötigen Farben.Porzellan

Ein großer Vorteil beim Porzellanmalen ist, daß Ihr alles, was Euch nicht gefällt, wieder wegwischen und neu machen könnt. Das Porzellan, mit dem Ihr arbeitet ist nämlich schon in der Fabrik bei rund 1400 Grad gebrannt worden. Die Glasur, auf der Ihr malt, ist hart. Wenn Ihr mit dem Bemalen fertig seid, muß das Porzellan noch einmal in den Ofen. Bei rund 800 Grad Hitze wird die Glasur weich. Eure aufgemalten Farben können eindringen. Wenn die Glasur dann wieder kalt wird und erstarrt, sind die Farben eingeschmolzen. Scheinen sie Euch nach dem Brennen immer noch nicht schön genug, so könnt Ihr auch ein zweites mal drübermalen und das Porzellan erneut brennen. Öfen, die sich für Porzellan eignen, gibt es in den meisten Schulen. Man braucht sie auch für Emaillier-Arbeiten. Fragt Euren Lehrer!

Wichtig ist, daß das Porzellan in den Ofen gelegt wird solange der noch kalt ist. Es darf auch erst nach dem Abkühlen des Ofens herausgenommen werden. Sonst springt es.

Weiter: Kunst auf Steinen »

« Zurück: Das Haus aus der Kiste

Kapitel in: Basteln





© by PhiloPhax & Lauftext