Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Kochen



So backt man Marmorkuchen

Kuchenbacken ist einfach. Ihr stellt eine große Rührschüssel ins Spülbecken der Küche, gebt dahinein 250 Gramm weiche Butter, vier Eier, 200 Gramm Zucker und ein Päckchen Vanillezucker. Rührt das gut durch und schüttet dazu 500 Gramm Mehl, ein Päckchen Backpulver und ein oder zwei Tassen Milch! Rührt daraus einen Teig - da hilft Euch vielleicht jemand mit dem Rührgerät. Nehmt das Papier, in dem die Butter eingewickelt war, und streicht mit der Innenseite eine große, möglichst runde Backform aus! Dann müßt ihr einen Löffel Paniermehl in der Form verteilen ­ sonst hängt der Kuchen nachher fest. In die Backform kommt der zähflüssige Teig ­ aber nur gut die Hälfte. In den Rest rührt Ihr so viel Kakaopulver, bis der Teig schön dunkel wird. Den dunklen Teig verteilt ihr mit einem großen Löffel auf dem hellen Teig und rührt ganz vorsichtig ein bißchen um. So entstehen die Streifen im Teig - die Marmorierung. Ihr backt den Kuchen im Ofen bei 170 Grad etwa eine Stunde lang.

Weiter: So macht Ihr Eiscreme »

« Zurück: Die Schokolade-Fondue

Kapitel in: Kochen





© by PhiloPhax & Lauftext