Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Sport



Die kleinen Schumis: Kart-Fahrer

Träumt Ihr auch manchmal davon, so schnell zu fahren wie Michael Schuhmacher, der mehrfache Formel-1-Weltmeister? Bis dahin ist es allerdings ein weiter Weg. Auch "Schumi" hat klein angefangen. Nämlich auf der Kart-Bahn.

Karts sind diese kleinen offenen Rennwagen, mit denen schon Kinder fahren dürfen. Sie kommen aus den USA. Amerikanische Soldaten haben sie auch nach Deutschland gebracht und sind damit zum Spaß auf ihrem Kasernengelände herumgefahren. Damals hießen sie noch "GoKarts". Der neue Sport wurde immer beliebter. Manche Väter haben ihren alten Rasenmähermotor benutzt, um einen Kart für ihre Kinder zu bauen.

Heute sind die Karts schon richtige kleine Rennwagen und erreichen 80 km/h. In vielen Städten gibt es Kart-Bahnen, wo Ihr für wenig Geld einige Runden drehen könnt. Wer das Kart-Fahren richtig betreiben will, kann sich einen Motorsport-Club anschließen. Dort bekommt man einen Kart und kann damit bei Wettbewerben mitmachen. An oberster Stelle steht dabei die Sicherheit. Helm, Handschuhe und spezielle Stiefel sind Pflicht. Ein Rennanzug muß nicht sein.

Zu Anfang kommt es nicht auf die besten Rundenzeiten an, sondern eher auf Geschicklichkeit. Man beginnt nämlich mit dem Kart-Slalom. Dabei muß man fehlerfrei um aufgestellte Plastikhütchen herumfahren. Das ist gar nicht so einfach wie es aussieht. Und man lernt dabei, richtig mit dem Kart umzugehen. Kart-Fahren ist übrigens nicht auschließlich ein Jungen-Sport. Immer mehr Mädchen begeistern sich dafür. Sie sind beim Slalom oft noch viel geschickter.

Weiter: Sportler wollen künstlichen Schnee »

« Zurück: Aktivitäten

Kapitel in: Sport





© by PhiloPhax & Lauftext