Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Der Mensch Der Mensch


Der Körper



Wenn man Rot und Grün nicht sieht

Manche Menschen sind farbenblind. Sie können bestimmte Farben einfach nicht erkennen. Es gibt sogar eine totale Farbenblindheit; man sieht dann die ganze Welt wie einen Schwarz-Weiß­Film. Doch das ist sehr selten. Häufiger kommt die Rot­Grün-Blindheit vor. Rot­Grün-Blinde sehen statt Rot oder Grün nur verschiedene Schattierungen von Gelb. Das normale Auge kann rund 55000 verschiedene Farbtöne unterscheiden, der Rot­Grün-Blinde aber nur 1000. Dafür ist bei Rot-Grün-Blinden die Fähigkeit, feine Farbunterschiede in den Bereichen von Gelb zu erkennen, oft sehr stark ausgebildet. So wissen viele gar nichts von ihrer Fehlsichtigkeit. Als Kind haben sie gelernt, ein kräftiges Gelb als Rot zu bezeichnen. Und Grün ist für sie ebenfalls ein bestimmter gelber Farbton.

Mit dieser Rot-Grün-Blindheit läßt sich also ganz gut leben, wenn auch die Welt nicht so schön bunt aussieht, wie die anderen Menschen es gewohnt sind.

Weiter: Transportunternehmen Blut »

« Zurück: Schmerzen sind Alarmsignale

Kapitel in: Der Körper





© by PhiloPhax & Lauftext