Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Der Mensch Der Mensch


Die Gesundheit



Damit niemand mehr ertrinkt

Die DLRG ist die "Deutsche Lebensrettungsgesellschaft". 1913 wurde sie gegründet. Der Anlass war traurig: Auf der Insel Rügen brach eine 800 Meter lange Seebrücke zusammen, viele Menschen ertranken in der Ostsee. Denn zu jener Zeit konnten nur fünf Prozent aller Menschen in Deutschland schwimmen.

Deshalb war es die erste Aufgabe der DLRG, möglichst vielen Menschen das Schwimmen beizubringen. Und die zweite, zahlreiche Schwimmer darin auszubilden, wie man Leuten hilft, die im Wasser in Gefahr sind. Heute ist die DLRG die größte Wasser-Rettungs-Organisation der Welt. Sie hat schon über 30 Millionen Rettungsschwimmer ausgebildet. DLRG-Mitglieder passen an über 5000 Stränden, Badeseen und auch in Freibädern auf, dass niemand im Wasser zu Schaden kommt.

Jeder Schwimmer kann sich als Rettungsschwimmer ausbilden lassen. Das gilt auch für Euch. Fast 60 Prozent der DLRG-Mitglieder sind Kinder und Jugendliche. Bei den Kursen lernt Ihr, wie man besser schwimmt und taucht - das macht Spaß. Ihr übt aber auch, wie man jemand, der nicht oder nur schlecht schwimmen kann, gut an Land bringt. Und wie man einen Geretteten dann wieder zum Atmen verhilft. Ihr werdet auch ganz allgemein in Erster Hilfe ausgebildet. Das kann in vielen anderen Fällen ebenso nützlich sein.

Habt auch Ihr Lust, da mitzumachen? Sicher gibt es auch bei Euch einen DLRG-Ortsverein. Fragt einfach den Bademeister in Eurem Freibad!

Weiter: Haustiere sind Medizin »

« Zurück: Wenn man destilliertes Wasser trinkt

Kapitel in: Die Gesundheit





© by PhiloPhax & Lauftext