Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Der Mensch Der Mensch


Die Gesundheit



Die Kur in der Badewanne

Gesundheitskuren, die mit Wasser zu tun haben, sind heute wieder sehr gefragt. Man spricht von "Balneotherapie" (das ist die Heilbehandlung durch Bäder), von "Thalasso" (Heilkraft aus dem Meer) und "Spa", was nichts anderes ist als die Abkürzung des lateinischen "sana per aquam" - gesund durch Wasser.

Wollt ihr mit eurer Familie auch mal solch eine Kur machen? Dazu braucht ihr kein Sanatorium, kein Kurhaus, kein teures Kurhotel. Eure Badewanne genügt.

Natürlich ist das Wasser, das in Eure Wanne fließt, allein noch nicht heilkräftig. ihr müsst etwas dazugeben. Aber was? Fragt Euren Apotheker! Der kennt viele Arten von flüssigen Badezusätzen, die für Erwachsene eben so bekömmlich sind wie für junge Leute (und die meist auch noch gut riechen). Viele der besten Badezusätze bauen ganz natürlich auf heimischen Pflanzen auf. Da findet ihr die Melisse (die entspannend wirkt), Heublumen und Rosmarin (um den Stoffwechsel anzuregen), Lavendelblüte (die beruhigt), Wildrose (zur Hautpflege) - und vieles andere.

Speziell für euch könnte ein Arnika-Ölbad ab und zu nützlich sein - wenn ihr euch beim Sport eine Prellung oder eine Wunde geholt habt. Da hilft das. Auch gegen Erkältungen gibt es eine Reihe nützlicher Badezusätze, die meist das kräftig riechende Eukalyptus-Öl enthalten.

Weiter: Wir leisten Erste Hilfe »

« Zurück: So wird gehustet

Kapitel in: Die Gesundheit





© by PhiloPhax & Lauftext