Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Der Mensch Der Mensch


Die Medizin



Heilkraft aus den Pflanzen

Ihr kennt sicher alle den Löwenzahn, die Brennessel und Schlüsselblumen. Aber wißt Ihr auch, daß alle drei, die ja wild und überall wachsen, zu den Heilpflanzen gehören? So ist Löwenzahn gegen Rheuma wirksam, Brennessel gegen Stoffwechselstörungen und Schlüsselblume gegen Husten.

Schon seit Jahrtausenden wissen die Menschen um die Heilwirkung bestimmter Pflanzen oder Pflanzenteile. Auch heute noch sind Heilpflanzen ein wichtiger Bestandteil der Medizin. Sie enthalten Wirkstoffe, die Einfluß auf den menschlichen Organismus haben. Die sind meist nicht in der ganzen Pflanze enthalten, sondern entweder in den Blättern oder der Rinde, in der Blüte, der Wurzel oder der Frucht. In manchen Fällen preßt man die Pflanzenteile aus. Öfter werden sie getrocknet und man kocht dann Tee daraus. Manchmal wird der Pflanzensud auch zum Baden oder Inhalieren benutzt. Die Wirkung der Heilstoffe ist nicht immer gleich stark. Es kommt auf den Boden und das Klima an, auch darauf, wann die Pflanze geerntet wurde, wie sie getrocknet wurde und dergleichen mehr. Die meisten dieser Pflanzen sind nur heilkräftig - und ohne gefährliche Nebenwirkungen. Dennoch sollte man nicht mit ihnen herumprobieren, sondern wie bei jeder Arznei auf den Rat vom Arzt oder Apotheker hören.

Mehr über natürliche Medizin findet Ihr unter Naturmedizin aus der Kräutergarten-Apotheke.

Weiter: Blutegel - eine lebende Apotheke »

« Zurück: Organe kann man austauschen

Kapitel in: Die Medizin





© by PhiloPhax & Lauftext