Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Der Mensch Der Mensch


Die Schule



Mit Armen und Beinen messen

Unser modernes "metrisches System", in dem mit Metern, Kilometern und Millimetern gemessen wird, ist noch gar nicht so alt. Festgelegt wurde es erst im Jahr 1889. Und keineswegs alle Welt misst in Metern. Die Flugkapitäne zum Beispiel, die doch wirklich zu den modernsten Leuten gehören, berechnen ihre Flughöhe immer noch in "Fuß". Diese Gewohnheit kommt aus England und Amerika, wo man wahrscheinlich nicht zum metrischen System übergeht.

Im folgenden haben wir Euch eine Reihe von alten Maßeinheiten aufgeschrieben; es war sehr unpraktisch, dass ihre Größe von Land zu Land schwankte. In Ungarn hatten die Leute offenbar größere Füße als in der Schweiz.

Ein Fuß (nach der Länge des - zum Teil beschuhten - Menschenfußes, besonders geeignet zum Abschreiten von Längen) = 25 Zentimeter (Tschechei), 30 Zentimeter (Schweiz), 30,5 Zentimeter (England und USA), 32 Zentimeter (Ungarn).

Eine Elle (eigentlich der Unterarmknochen zwischen Ellbogen und Handgelenk, in der Praxis oft zwei aneinandergelegte Unterarme lang ) = 67 bis 78 Zentimeter.

Eine Spanne (der Abstand zwischen den Spitzen des gespreizten Daumens und Mittelfingers) = 20 Zentimeter.

Eine Hand (Spanne zwischen ausgespreizter Daumenspitze und Kleiner Finger-Spitze) = 25,4 Zentimeter. (Beim Vergleich zwischen "Hand" und "Spanne" seht Ihr, dass auch früher schon manche Menschen lange Finger gehabt haben müssen).

Ein Klafter (die Spannweite zwischen beiden Händen bei ausgestreckten Armen) = 1,88 bis 2,05 Meter.

Ein Schritt (die Länge eines Schrittes) = 76 bis 84 Zentimeter.

Wenn es darauf ankam, maß doch jeder mit der ihm angewachsenen Elle oder Spanne. Daher kommt es, dass alte Maßangaben oft so unterschiedlich und widersprüchlich sind.

Weiter: So lernt man schneller »

« Zurück: Die alten Römer kannten keine Null

Kapitel in: Die Schule





© by PhiloPhax & Lauftext