Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Natur Die Natur


Andere Tiere



Die Augen der Tiere

Tagelang treibt das Rettungsboot im Atlantik. Endlich ist das Brummen eines Suchflugzeuges zu hören. Doch der Pilot und seine Helfer sehen nur die weißen Schaumkronen des Wassers. Bis die Taube, die neben dem Piloten sitzt, auf den Alarmknopf pickt! Sie hat das Rettungsboot gesehen.

Seit Jahren trainiert die amerikanische Küstenwache mit Tauben. Die Vögel erkennen rote oder gelbe Punkte im Wasser viel schneller. Sie werden auch nicht durch Lichtreflexe zwischen den Schaumkronen irritiert. So werden sie zu Lebensrettern.

Auch der Wanderfalke hat sehr gute Augen Er erkennt eine Schwalbe auf anderthalb Kilometer, eine Libelle auf 800 Meter. Er könnte aus 30 Meter Entfernung die Zeitung lesen. Löwen sehen etwa so scharf wie Menschen. Eine Antilope entdecken sie auf 1500 Meter.

Geradezu kurzsichtig sind Elefanten und Nashörner. Sie brauchen keine besseren Augen, denn sie sind Pflanzenfresser und müssen nicht jagen. Außerdem haben sie keine Feinde zu fürchten - außer den Menschen. Sie sehen ihre Umwelt ziemlich verschwommen.

Beinahe blind sind Maulwürfe mit ihren stecknadelkopfgroßen Augen. Sie können gerade noch Hell und Dunkel unterscheiden. Im Finsteren orientieren sie sich mit anderen Sinnen.

Weiter: Fliegen gehen auf drei Beinen »

« Zurück: Der rätselhafte Tod der Dinosaurier

Kapitel in: Andere Tiere





© by PhiloPhax & Lauftext