Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Natur Die Natur


Andere Tiere



Manche Fische sehen mit Strom

In den meisten Tropenflüssen ist das Wasser schlammig und trübe. Fische, die dort leben, können mit den Augen oft gar nichts sehen. Deshalb benutzen manche ein elektrisches System, um sich zu orientieren. Der Große Nilhecht, der in Afrika zu Hause ist, hat beispielsweise im Schwanz eine Art Batterie eingebaut, die schwache elektrische Ströme aussendet. So ist der Fisch ständig von einem elektrischen Feld umgeben. Hindernisse haben eine andere elektrische Leitfähigkeit als das Wasser. Sie verändern das elektrische Feld. Das registrieren die Sinnesorgane in der Haut am Kopf des Nilhechtes. So merkt der Fisch, was sich in seiner Nähe abspielt und kann jeden Feind, jedes Hindernis, aber auch seine Beute orten.

Ähnlich finden sich viele Fische in Tropenflüssen zurecht. Bei manchen Arten sind deshalb schon die Augen zurückgebildet, weil sie unnötig geworden sind.

Weiter: Die Arbeit im Bienenstock »

« Zurück: Frosch mit Frostschutz

Kapitel in: Andere Tiere





© by PhiloPhax & Lauftext