Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Natur Die Natur


Andere Tiere



Mini-Pferde im Wasser

Sicher habt ihr in einem Aquarium schon Seepferdchen gesehen - diese kleinen, originellen Wassertiere. Rund 30 Arten gibt es, ganz schmale und auch dickbäuchige. Die meisten leben in tropischen oder subtropischen Gewässern, doch sind manche auch im Mittelmeer oder im Schwarzen Meer zuhause. Sie haben einen gepanzerten Körper wie Echsen, affenartig lange Schwänze, vor allem aber einen charakteristischen Kopf - wie ein kleines Pferd. Die Seepferdchen gehören, auch wenn sie gar nicht so aussehen, zu den Fischen.

Außer ihrer Gestalt haben sie noch andere Besonderheiten. Zum Beispiel schwimmen sie nicht waagerecht wie andere Fische, sondern aufrecht, als würden sie im Wasser stehen. Und dann sind es bei ihnen die Männchen, die - nachdem das Weibchen seine Eier gelegt hat - diese bei sich wochenlang in einer Bauchfalte herumtragen, bis die jungen Seepferdchen ausgebrütet sind und ins Wasser entlassen werden.

Die Zahl der Seepferdchen nimmt weltweit von Jahr zu Jahr ab, denn die kleinen Tiere können nur in einwandfreiem Wasser leben. Umweltgifte ertragen sie nicht, auch nicht in kleinen Mengen. Deshalb gelten sie als "Botschafter für die Gefährdung der Meere". Man kann sich darauf verlassen: Ein Gewässer, aus dem die Seepferchen nach und nach verschwinden - das ist nicht mehr einwandfrei.

Weiter: Auch Würmer lieben gute Äpfel »

« Zurück: Wenn die Vögel im Winter Hunger haben

Kapitel in: Andere Tiere





© by PhiloPhax & Lauftext