Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Natur Die Natur


Andere Tiere



Wie gefährlich sind Hornissen?

HornissenImmer wieder hört man Schauergeschichten über Hornissen, die einen Menschen angegriffen haben und deren Stiche tödlich waren. Das sind meistens erfundene Märchen. Hornissen sind eine Wespenart - die größte, die es in Europa gibt. Man erkennt sie an ihrem langen schwarz-gelb gestreiften Körper. Der Hinterleib ist durch eine tiefe Einschnürung vom Vorderkörper getrennt. Es stimmt, daß Hornissenstiche sehr schmerzhaft sind, weil das Gift ihrer Stacheln eine ganz besondere Zusammensetzung hat. Aber daß drei Stiche einen Menschen und sieben Stiche ein Pferd töten könnten - das ist schlichte Übertreibung. Lebensgefährlich kann es nur werden, wenn man mehrere Stiche direkt in die Zunge oder in ein Blutgefäß bekommt. Die Zunge kann dann so anschwellen, daß man erstickt. Und im zweiten Fall kann sich die Wand des Blutgefäßes durch das viele Gift auflösen und innere Blutungen herbeiführen. Beides kommt aber nur sehr, sehr selten vor.

Hornissen leben im Wald. Wenn man bei einem Spaziergang auf eine trifft, sollte man sie möglichst nicht ärgern Am besten ist, man bleibt einfach stehen. Denn Hornissen reagieren, wie alle Wespen, nur auf Bewegungen.

Weiter: Die fliegenden Postboten »

« Zurück: Blattschneiderameisen - die perfekten Gärtner

Kapitel in: Andere Tiere





© by PhiloPhax & Lauftext