Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Natur Die Natur


Säugetiere



Wenn Grizzly-Bären angeln gehen

Fette Lachse sind eine großartige Ernährung für Bären, die sich auf den Winter vorbereiten. Deshalb kann man jedes Jahr im Westen von Kanada und Alaska ein originelles Schauspiel beobachten: Ab Juni und bis in den November gehen die Grizzly-Bären zum Lachsfang. In diesen Monaten leben die Fische nämlich nicht mehr im Meer, sondern schwimmen die Flüsse hinauf zu ihren Laichgründen. Manchmal legen sie dabei hunderte von Kilometern zurück, überwinden Stromschnellen und sogar kleine Wasserfälle.

Darauf haben die Grizzlies nur gewartet. Aber von ihrer Fangtechnik hängt es ab, ob sie einen guten Happen erwischen. Es gibt da verschiedene Methoden. Die gemütlichen Angler warten einfach unterhalb eines kleinen Wasserfalls. Dort stauen sich oft hunderte von Fischen. Die Bären brauchen nur zuzulangen. Andere rennen im flachen Wasser herum; sie versuchen, auf einen Fisch draufzutreten. Die Sportlichen stehen jedoch oberhalb der Wasserfälle. Sie versuchen, einen Lachs, der sich den Wasserfall hinaufschnellt, im Flug zu erwischen und mit der Tatze an Land zu schleudern. Und die ganz Faulen warten am liebsten neben den Sportlichen - mit offenem Maul, ob vielleicht ein Fisch hineinsegelt.

Oft sitzen die Jungen der Bären am Ufer und warten brav, dass die Eltern ihnen etwas abgeben.

Weiter: Das wundersame Schnabeltier »

« Zurück: Große Sprünge mit dem Kind im Beutel

Kapitel in: Säugetiere





© by PhiloPhax & Lauftext