Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Technik Die Technik


Ach, so ist das...



Kühles Wasser im Tonkrug

In heißen Gegenden machen es die Leute seit jeher so: Sie lassen ihre tönernen Wasserkrüge in der warmen Luft, sogar in der Sonne stehen. Das Wasser bleibt kühl. Warum? Die Erklärung ist einfach.

Gebrannter Ton ist porös. Unter dem Mikroskop sieht er wie ein Schwamm aus: lauter winzige Poren. Diese kleinen Hohlräume lassen etwas Wasser durch, ganz wenig nur. Es wandert ganz langsam von Pore zu Pore bis zur Außenwand, wo es verdunstet. Durch das Verdunsten wird der Krug gekühlt. Ihr könnt selbst eine Probe machen: Befeuchtet einen Finger und blast dagegen! Er wird kühl Denn für die Verdunstung des Wassers ist Energie nötig. Die liefert die Umgebung, die dadurch kühler wird.

Vielleicht habt Ihr einen Tonkrug zu Hause? Probiert das mal im Sommer mit Saft aus! Er bleibt schön kühl. Aber der Krug darf nicht glasiert sein. Die Glasur würde die Poren an der Außenseite verschließen. Das Wasser könnte nicht hindurchdringen und es gäbe keinen Kühleffekt.

Weiter: Fledermäuse und Radar »

« Zurück: So wird elektrischer Strom transportiert

Kapitel in: Ach, so ist das...





© by PhiloPhax & Lauftext