Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Technik Die Technik


Erfindungen



Personen, die Sachen ihren Namen gaben

Wahrscheinlich habt Ihr vom berühmten Eiffelturm in Paris gehört; Ihr kennt sicher auch den Autonamen Mercedes. Beide wurden, wie viele andere Sachen auch, nach Personen benannt - oft ist es der jeweilige Erfinder oder Entdecker. Der Eiffelturm könnte auch Bönickhausenturm heißen, denn sein Erbauer, Gustave Eiffel, nahm erst mit 53 Jahren den Namen Eiffel an. Seine Vorfahren, die Bönickhausens, stammten aus Deutschland - aus der Eifel. Mercedes hieß die Tochter eines Geschäftsfreundes von Gottlieb Daimler. Der war Konsul in Nizza und bestellte um die Jahrhundertwende 36 Autos der Firma Daimler - wenn sie nach dem Vornamen seiner Tochter benannt würden. Bei diesem Markenzeichen blieb es.

Gobelins sind prächtige gewebte Bildteppiche, meist mit Figuren aus der Fabelwelt. Sie erhielten ihren Namen von den Brüdern Gobelin, die im 17. Jahrhundert eine große Teppichfärberei in Paris hatten. Radiobastler kennen das Bakelit, das in alten Radios oft für isolierende Teile benutzt wurde. Diesen Kunststoff erfand 1909 der belgische Chemiker Leo Baekeland. Berühmte Physiker gaben physikalischen Maßeinheiten den Namen Volt und Ampere, Watt und Hertz.

Weiter: Perpetuum Mobile »

« Zurück: Die ersten Briefkästen waren Steine

Kapitel in: Erfindungen





© by PhiloPhax & Lauftext