Navigation

Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Aktivitäten Aktivitäten


Kochen



So macht man LasagneLasagne

Diesen wunderbaren italienischen Nudelauflauf könnt Ihr leicht zubereiten. Aber das braucht Zeit. Ihr hackt eine Möhre und eine Zwiebel ganz fein und gebt sie zusammen mit etwas Öl und 300 Gramm Hackfleisch in eine nicht zu heiße Pfanne.

Beef lasagna at Cafe Stax, July 2009

Das Gemisch soll unter Rühren braten, bis das Fleisch leicht gebräunt ist. Dann gießt Ihr einen Achtelliter Fleisch- oder Gemüsebrühe dazu. Wenn die fast verdampft ist, kommt nochmal soviel Brühe dazu, außerdem etwas Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren, Oregano und ein Lorbeerblatt. Zugedeckt darf das jetzt eine Stunde lang ganz leicht köcheln. Rührt ab und zu um und achtet darauf, dass die Flüssigkeit nicht ganz verdampft und dann die Mischung anbrennt!

In der Zwischenzeit kocht Ihr 500 Gramm Lasagneblätter (aus dem Lebensmittelgeschäft). Die gekochten Teigblätter legt Ihr nebeneinander auf ein Küchentuch. Dann kleben sie nicht zusammen. Einfacher geht es mit frischem Nudelteig vom Bäcker, der muss nicht vorgekocht werden.

Nun mischt Ihr einen Viertelliter Milch mit einem Achtelliter Sahne und reibt soviel Käse hinein, bis eine dickliche Soße entsteht. Ihr streicht eine Auflaufform mit Butter aus, legt ein paar Lasagneblätter nebeneinander auf den Boden. Darauf schüttet Ihr etwas Hackfleischsoße, dann etwas von dem Käse-Milch-Gemisch, dann wieder Nudelblätter und so weiter. Schließlich reibt Ihr noch etwas Käse drüber. Dann kommen ein paar Flöckchen Butter obendrauf. Ihr schiebt das Ganze für zwanzig Minuten in den 160 Grad heißen Backofen. Für vier bis fünf hungrige Mäuler sollte das genügen.

Zu kaufen bei Amazon >>>
Weiter: Die Schokolade-Fondue »

« Zurück: Spaghetti echt italienisch - Spaghetti alla bolognese

Kapitel in: Kochen





© by PhiloPhax & Lauftext
Autor: Rolf Lohberg