Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Natur Die Natur


Die Erde



Der Magnet Erde zeigt euch die Richtung

Habt ihr einen Kompass? Lasst euch einen schenken! Ein kleiner Kompass ist nicht teuer. Aber sehr nützlich - zum Beispiel unterwegs, beim Wandern, um die Richtung nicht zu verlieren. Denn die zeigt euch der Kompass ganz zuverlässig an. Wie ihr ihn auch dreht - die Kompass-Nadel weist immer nach Norden.

Das kommt daher, dass sich jeder Kompass nach Magneten ausrichtet, die in seiner Nähe sind. Ihr könnt das ja probieren - vielleicht hat eure Mutter einen kleinen Magneten zuhause, um herabgefallene Nadeln aufzusammeln. Wenn ihr damit in die Nähe eines Kompasses kommt, richtet sich dessen Nadel auf den Nordpol von diesem Magneten. Nun - die Erde ist selbst ein riesenhaft großer Magnet. Auch sie hat Nordpol und Südpol. Dass sie rund ist, während kleine Metall-Magneten als Stab oder wie ein U geformt sind - das spielt keine Rolle.

Natürlich ist die Magnetkraft der Erde viel größer als die von jedem kleinen Metall-Magneten. Deshalb spürt man sie überall auf der Erdoberfläche. Und deshalb können sich nach dem Nordpol der Erde seit Jahrhunderten die Seeleute mit ihrem Schiffskompass richten.

Jeder Magnet, auch der kleinste, hat ein unsichtbares sogenanntes "Feld" aus magnetischen Linien, das ihn umgibt. Auch die Erde. Bei ihr ist dieses Magnetfeld natürlich riesengroß. Es ragt einige hunderttausend Kilometer ins All hinaus. Das ist gut so, denn es wirkt als Schutzschild gegen energiegeladene Teilchen, die von der Sonne auf die Erde zurasen. Das Magnetfeld lenkt diese Teilchen ins Weltall ab. Man kann sie aber manchmal im Norden Europas als "Nordlichter" leuchten sehen.

Weiter: Der riesige Himalaja »

« Zurück: Was Sand alles kann

Kapitel in: Die Erde





© by PhiloPhax & Lauftext