Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Die Natur Die Natur


Die Erde



Der Treibhauseffekt

Klimawandel und Erderwärmung - diese Themen werden für Euch immer wichtiger werden. Was hat es damit auf sich?Treibhauseffekt

Bei Gärtnern seht Ihr die sogenannten Glashäuser, in denen die Pflanzen auch in der kälteren Jahreszeit wachsen können. Wie kommt das? Das Sonnenlicht dringt als kurzwellige Strahlung (Licht) durch die Glasscheiben und erwärmt die Erde. Von dort wird die Energie in Form von langwelliger Strahlung (Wärme) zurückgeworfen. Die Wärme - sogenannte Infrarotstrahlung - kann nicht so gut durch das Glas nach außen dringen. Im Gewächshaus wird es warm - auch im Winter.

Unser Planet hat eine durchsichtige Hülle aus Gasen, die Atmosphäre. Und die wirkt wie eine Glasscheibe: Licht kann gut rein, Wärme schlechter raus. Ohne diese Gashülle wäre es bei uns ungefähr 30 Grad kälter.

Die Mischung der Gase ist natürlich wichtig. Sie sorgt dafür, wie viel Licht bis zur Erde kommt und wie viel Wärme ins Weltall entweichen kann. Unser größtes Problem zur Zeit ist das Kohlenstoffdioxid oder Kohlendioxid CO2. Es ist nur minimal in der Atmosphäre vorhanden - knapp 0,04 %. Aber dieser Wert nimmt zu: seit dem Jahr 1800 stieg der CO2-Gehalt um ein Drittel. Und das führt dazu, dass weniger Wärme aus dem "Glashaus" abziehen kann. Und mehr Wärme bedeutet, dass das Eis an den Polen schmilzt, der Meeresspiegel steigt und Landstriche an den Küsten oder flache Inseln vom Meer überspült werden können. Auch unser Wetter ändert sich. Mehr Stürme und heftigeren Regen erleben wir jetzt schon. Manche Gebiete bekommen jahrelang keinen Regen mehr, andere erleben häufiger Überschwemmungen. Viele Gletscher schmelzen und Gebirgshänge und Permafrostböden, die zig Tausend Jahre durch Eis zusammengehalten wurden, tauen auf, rutschen ab, stürzen ein.

Woher kommt das CO2? Kohlendioxid besteht aus Sauerstoff (O) und Kohlenstoff (C). Kohlenstoff befindet sich in großen Mengen in der Erde, aus der es durch Vulkanausbrüche in Form von CO2 an die Oberfläche kommt. Dort wird es von Pflanzen aufgenommen. Der von den Pflanzen abgegebene Sauerstoff dient uns zum Atmen, mit dem Kohlenstoff bildet die Pflanze Holz, Stengel, Blätter und Blüten.

Wenn nun Holz verbrannt wird, entsteht wieder CO2. Auch bei der Verbrennung von Erdöl - was ja nichts anders ist als Millionen Jahre alte Pflanzen - wird das Gas freigesetzt. Und da zum Beispiel in Indien und China immer mehr Autos fahren, steigt auch der CO2-Ausstoß.

Weiter: Ganz Kurz I »

« Zurück: Lichterfest am Pol

Kapitel in: Die Erde





© by PhiloPhax & Lauftext