Wissen macht Spass

Informationen für Jugendliche und andere Menschen

« « Wissen macht Spass | « Der Mensch Der Mensch


Die Gesundheit



Zuviel Sonne führt zum Sonnenstich

Wenn Du nicht gerade krank bist, hat Dein Körper eine Temperatur von etwa 37 Grad Celsius. Damit diese Temperatur bei Hitze nicht ansteigt, schwitzt man. Die verdunstende Feuchtigkeit kühlt. Wenn man aber in der Sonne eingeschlafen ist oder sich bei großer Hitze körperlich sehr angestrengt hat und der Körper keinen Schweiß mehr abgeben kann, weil er keine Wasserreserven mehr hat, dann bricht die Regulierung der Körpertemperatur zusammen. Die Folge sind Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel oder - im schlimmsten Fall - Bewußtlosigkeit. Denn das Gehirn wird dann nicht mehr ausreichend durchblutet. Das nennt man einen "Sonnenstich".

Was macht Ihr, wenn es einem Freund so ergangen ist? Ihr bringt ihn an ein kühles, schattiges Plätzchen, öffnet enge Kleidungsstücke und legt ihm etwas Kühlendes auf die Stirn - zum Beispiel ein nasses Handtuch. Um den Flüssigkeitsmangel zu beheben, gebt Ihr ihm ein kaltes Getränk, möglichst mit einer Prise Salz drin. Salz kann Wasser schnell im Körper binden und gleicht den Mangel an Mineralstoffen aus. Ist der Freund bewußtlos, müßt Ihr aber sofort den Arzt verständigen!

Weiter: Bevor der Doktor einen anbohrt »

« Zurück: Tee kann sehr gesund sein

Kapitel in: Die Gesundheit





© by PhiloPhax & Lauftext